Alsterdorf – Ein Häuschen im Grünen

Der zentral gelegene Stadtteil mit U-Bahn-Anschluss besticht durch viel Wasser, reichlich Grün und kommt fast ohne Bausünden aus. Wie viele andere Orte am Alsterlauf ist auch das Gebiet des heutigen Stadtteils Alsterdorf schon seit Jahrhunderten besiedelt. Sein gegenwärtiges, hübsches Gesicht bekam der Stadtteil in der ersten Hälfte des vorherigen Jahrhunderts. Anfang der 20er Jahre entstanden die ersten Villen in der Braband- und Inselstraße. Dass Alsterdorf zu dieser Zeit mit den Vera-Filmwerken auch ein Zentrum der deutschen Filmproduktion beherbergte und hier Filme mit damaligen UFA-Stars wie dem Oscargewinner Emil Jannings gedreht wurden, nimmt man dem Stadtteil sofort ab. In den 30ern kamen die roten Klinkerhäuser der „Gartenstadt Alsterdorf“ dazu. Aber auch die in den letzten Jahrzehnten realisierten mehrgeschossigen Wohnbauten fügen sich harmonisch in das „Schöner Wohnen“-Bild des Stadtteils ein.




Werbung

Wohnen und Einkaufen in Alsterdorf

Shoppingfans müssen in Alsterdorf ein wenig zurückstecken: Viele Boutiquen gibt es nicht, ausreichend Restaurants und Supermärkte sorgen aber zumindest für das leibliche Wohl. Gut angenommen wird das Einkaufszentrum am Alsterdorfer Markt auf dem Gelände der Evangelischen Stiftung Alsterdorf, auf dem auch der Wochenmarkt seinen Platz findet.


Angesicht der hübschen Villen, der Alsternähe und der ruhigen und doch citynahen Lage verwundert es nicht, dass der Stadtteil laut Statistik von Hamburger Bürgern mit überdurchschnittlichen Einkommen bewohnt wird, die durchschnittliche Nettokaltmiete in Alsterdorf lag aber 2012 bei 8-10 Euro/m² und somit unter den Preisen in Stadtteilen, die direkt an die Außenalster grenzen.
Die Verkehrsanbindung des Stadtteils ist nahezu optimal: In einer Viertelstunde kommt man von der U-Bahn-Station Alsterdorf mit den öffentlichen Verkehrsmitteln wahlweise zum Hauptbahnhof oder zum Flughafen.

Wer will nach Alsterdorf

Familien können sich hier in einer stadtnahen, ruhigen Idylle tummeln und Geschäftsleute haben kurze Wege zum Flughafen und hübsche, geräumige Häuser zum Wohnen.

Eine Antwort auf „Alsterdorf – Ein Häuschen im Grünen“

  1. Hi. Trotz Flugplatz-nähe bekommt man dort wenig vom Flughafen mit. Eigentlich ein praktischer Standort zum wohnen. … ich sitze hier gerade in Niendorf und hab heute die Flugzeuge ganz gut zu hören bekommen. Umziehen? … der Beitrag scheint dazu zu raten 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.